Allgemeine Fragen

Gibt es ein ARTWOOD Ladengeschäft?

Nein, einen Laden im herkömmlichen Sinne gibt es nicht. Wir sind spezialisiert auf den Onlinehandel, da wir so Mietkosten und viel Arbeit sparen können. Aber wenn du uns kräftig unterstützt die Marke ARTWOOD in die Welt hinaus zu tragen, wird es vielleicht irgendwann auch einen Laden geben. Bis dahin ist nach Absprache ist eine Besichtigung der Werkstatt und damit auch der Produkte möglich.

Ich habe einen Laden und habe Interesse eure Holzprodukte aufzunehmen. Bietet ihr das an?

Das ist großartig und freut uns natürlich sehr! Am besten kontaktierst du uns dazu per eMail: manufaktur@art-wood.de

Wie kann ich euch am besten erreichen?

Am Einfachsten ist es, wenn du uns über das Kontaktformular oder per Email anschreibst und deine Wünsche oder Fragen äußerst. Dann bekommst Du von uns baldmöglichst eine Antwort per Email.

eMail: manufaktur@art-wood.de

Anrufen kannst du uns natürlich auch. Da wir eine sehr kleine Firma und oft in der Werkstatt beschäftigt sind, solltest du es häufiger versuchen, wenn nicht sofort jemand zu erreichen ist.

Tel. 0641 / 4988 0002

Sieht das von mir bestellte Produkt dann genau so aus wie auf dem Produktfoto?

Nein, bei den Produktfotos handelt es sich um Beispielfotos. So wie jeder Fingerabdruck einzigartig ist, hat jeder Baum seine einzigartige und hat eine leicht unterschiedliche Maserung. Am stärksten trifft das auf das Zwetschgenholz zu, aus dem das Visitenkartenetui »Zahira« hergestellt ist. Da können die Abweichungen sehr deutlich sein.

Das bedeutet durch die individuelle Maserung der Hölzer kann dein Modell von den Besipielfotos abweichen. Wir bemühen uns aber möglichst nah an die Darstellung der Produktfotos heranzukommen. Die individuellen Maserungen und Farbtöne des Holzes sind ein Zeichen für Qualität und Echtheit.

Fragen zur Produktion

Wo genau werden eure Produkte produziert?

Alle Art-WooD Produkte die mit dem Qualitätssiegel Hand aufs Holz gekennzeichnet sind, entstehen in Handarbeit in der Art-WooD Manufaktur Gießen. Einige Zwischen-Arbeitsschritte lassen wir ab und zu in einer lokalen Schreinerei ausführen.

Alle Produkte die nicht mit dem Hand aufs Holz Siegel gekennzeichnet sind, beziehen wir von externen Herstellern. Wir kooperieren mit anderen Designern die ihre Produkte in eigenen Werkstätten produzieren, als auch mit Herstellern in China.

Woher stammt das Holz, dass für die Herstellung verwendet wird?

Die von uns am meisten genutze Holzarten Eiche und Esche stammen aus deutschen Wäldern. Birnbaum und Zwetschge kommen aus Europa. Der amerikanische Nussbaum und Nussbaum Satin kommen aus den USA. Und zu guter Letzt verarbeiten in unseren Visitenkartenetuis noch geringe Mengen Ebenholz aus Afrika. Solche unklaren Mode-Begriffe wie Naturholz gibt es bei uns nicht.

Hat das verwendete Holz ein FSC Zertifikat?

Nein, ein FSC Zertifikat können wir leider nicht anbieten, da unser Holzgroßhändler dazu keine Angaben hat.

Visitenkartenetuis

Wie haltbar ist ein Visitenkartenetui aus Holz?

Die ARTWOOD Visitenkartenetuis sind aus wohl ausgesuchten Holzelementen produziert und werden mit wasserbeständigem Leim verleimt. Das macht sie sehr haltbar. Mir ist ein Etui schonmal beim Fahrradfahren auf die Straße gefallen und es hatte nur kleine Dellen. Das gleiche Etui wurde mal bei einem Wolkenbruch im Sommer klatschnass, da hat es sich für einen Tag etwas gebogen und war nach dem Trocknen wieder ganz das alte. Ein anderes Etui wurde ausgiebig von meiner Tochter (Baby) genuckelt und wurde dabei sehr nass. Das hat es schadlos überstanden.

Also wir sind davon überzeugt, dass die Etuis haltbar sind. Sollte es mal anders kommen, ersetzen wir dein Etui natürlich gerne.

Hat der Verschluss einen Magneten eingebaut?

Nein. Der Verschluss der ARTWOOD Visitenkartenetuis wird so passgenau angefertigt, dass er satt schließt und ausschließlich durch die Reibung sicher geschlossen bleibt. Das fühlt sich haptisch auch so gut an, dass du den ganzen Tag dein Etui auf und zu machen möchtest. Du musst dir also keine Sorgen machen, dass deine Visitenkarten einfach so herausfallen.

Ich möchte ein Visitenkartenetui mit ganz speziellen Maßen. Geht das?

Ja, das können wir meistens umsetzen! Bedingung ist das es nicht zu ausgefallen ist. Aber bevor wir das ausschließen kontaktiere uns einfach und wir werden sehen was machbar ist.

eMail: manufaktur@art-wood.de

Fahrrad

Schutzbleche aus Holz? Sind die überhaupt wetterfest?

Kurz und knapp; ja sie sind! Die Schutzbleche/Schutzhölzer von Art-WooD sind aus wetterfestem Eichenholz gefertigt. Eiche ist von Natur aus schon sehr wetterbeständig. Fachwerkhäuser wurden/werden unter anderem deswegen mit Eichebalken gebaut.

Die geölte Oberfläche bietet zusätzlich Schutz gegen Nässe und UV-Strahlung. Geölte Oberflächen sind zudem unempfindlich gegenüber Steinschlag. Denn bei einer geölten Holzoberfläche ist nicht nur die Oberfläche geschützt, sondern das Öl dringt in das Holz ein und schützt es zusätzlich von innen. Der schönste, genialste und beste Vorteil von Holzschutzblechen ist: Holz rostet nicht!

Wieso sind die Schutzhölzer nicht lackiert?

Die geölte Oberfläche bietet zuverlässig Schutz gegen Nässe und ist unempfindlich gegenüber Steinschlag. Bei einer geölten Holzoberfläche ist nicht nur die Oberfläche geschützt, sondern das Öl dringt in das Holz ein und schützt es zusätzlich von innen.

Die langfristige Pflege geölter Oberflächen ist sehr viel unkomplizierter als bei lackierten Oberflächen. Für alle Art-WooD Fahrradprodukte benutzen wir ein Öl mit integriertem UV-Schutz, welches sogar für die Lebensmittelindustrie zugelassen ist. Mit dem mitgelieferten Ölfläschchen kannst du deine Schutzhölzer bei Bedarf jederzeit nachölen.

Wäre die Oberfläche lackiert würde mit Sicherheit früher oder später ein kleiner Riss in der Lackoberfläche entstehen (z.B. durch Sonneneinstrahlung, starke Temperaturveränderung oder Steinschlag) und dann könnte Wasser ungehindert eindringen und das Holz von innen schädigen. In diesem Fall würde nur eine neue Lackierung helfen. Und das ist sehr viel Aufwand. Die geölte Oberfläche kannst du aber selbst mit sehr wenig Aufwand selber auffrischen. Wenn du schonmal einen Ledersattel eingefettet hast wirst du mit dem Nachölen von Schutzhölzern überhaupt keine Probleme haben!

Sind eure Fahrradlenker getestet?

Nein, unsere Fahrradlenker sind nicht offiziell getestet und haben auch kein Zertifikat. Inoffiziell sind sie jedoch wie folgt getestet: Ich selbst fahre schon viele Jahre einen Holzlenker und bin damit auch schon von Berlin bis nach Gießen gefahren und das ohne jegliche Probleme. Generell gilt, die Benutzung der Lenker geschieht auf eigene Gefahr.

Wichtig: Für Mountainbikes und Fahrräder mit hohen dynamischen Belastungen sind unsere Fahrradlenker nicht geeignet!

Ich hätte gerne einen Lenker mit einem Durchmesser von 31,8mm. Könnt ihr sowas herstellen?

Nein, aktuell fehlen uns dazu leider die Werkzeuge. Aber es ist in Planung in Zukunft auch Holzlenker mit einer Klemmung von 31,8mm anbieten zu können.

Welche Griffe kann ich am Fahrradlenker Wolfgang montieren?

Grundsätzlich lassen sich alle Griffe mit einer Klemmung von 22,2mm montieren. Wichtig ist nur das die Griffe nicht starr sind. Der mit Lederband umsponnen Griff von Brooks geht z.B. nicht.

Kann ich die Schutzbleche, den Kettenschutz und die Fahrradkiste ohne Werkzeug montieren?

Ganz ohne Werkzeug geht es leider nicht. Du brauchst für die Schutzbleche, den Kettenschutz und die Fahrradkiste eine Bohrmaschine und einen 5mm Bohrer.